Häufige Fragen rund um die Benutzung von PlagAware

PlagAware Fragen und Antworten Icon PlagAware ist ein moderner, leistungsfähiger und zuverlässiger Anti-Plagiats-Service für Bildungseinrichtungen, Unternehmen und Privatpersonen. Hier finden Sie eine Aufstellung der häufigsten Fragen, die Benutzer von PlagAware im Rahmen der Plagiatsprüfung beschäftigt.

Allgemeine Fragen

  • question_answerWo finde ich weiterführende Anleitungen und Hilfen?

    Neben den Fachartikeln und den häufigen Fragen stehen Anleitungsvideos zu verschiedenen Themen zur Verfügung. Bei darüber hinausgehenden Fragen kontaktieren Sie bitte unseren Support über das Kontaktformular.

  • question_answerWelche Dateitypen und -größen werden unterstützt?

    PlagAware unterstützt Microsoft Office-Dokumente, Open/Libre-Office-Dokumente, Adobe PDF-Dateien, Webseiten und Textdateien bis zu einer Größe von maximal 100MB und bis zu 1 Mio. Zeichen (ca. 500 Seiten). Falls Sie Probleme mit dem Upload haben, empfehlen wir Ihnen, den Prüftext als Textdatei (*.txt) zu speichern und zu übergeben. Weitere Details finden Sie unter Leistungsmerkmale und Spezifikation.

  • question_answerWerden auch Quellen überprüft, die nicht öffentlich verfügbar sind?

    Nein. Auf nicht öffentliche Quellen (wie z.B. bezahlte Fachartikel oder bezahlte Inhalte von Portalen wie z.B. hausarbeiten.de) hat PlagAware keinen Zugriff. Allerdings geschieht es häufig, dass Kopien von frei zugänglichen Zusammenfassungen dieser Quellen aufgespürt werden. Sie haben bei konkreten Verdachtsmomenten die Möglichkeit, diese Dokumente für Ihre Einrichtung zu erwerben und die Prüfung unter Einbeziehung der Dokumente (über die Bibliothek) zu wiederholen.

  • question_answerWerden die hochgeladenen Prüftexte und Texte der Bibliothek dritten zugänglich gemacht?

    Nein, sämtliche Texte sind ausschließlich aus Ihrem persönlichen PlagAware-Benutzerkonto heraus aufrufbar. Achtung: Berichte, die Sie über einen statischen Link verteilen, können auch ohne Anmeldung bei PlagAware geöffnet werden. Außerdem stehen Texte der Bibliothek allen Benutzern desselben Lizenz-Schlüssels zur Verfügung. Weitere Details finden Sie unter Datenschutz.

Durchführung der Plagiatsprüfung

  • question_answerWie kann ich eigene Texte hinterlegen, um sie in die Prüfung einzubeziehen?

    Bei PlagAware können Sie eigene Texte hinterlegen, um diese als weitere Quellen für Ihre Plagiatsprüfungen heranzuziehen. Wählen Sie hierfür in Ihrem Benutzerbereich die Funktion Bibliothek/Text hinzufügen. Nach erfolgreichem Upload werden die Texte Ihrer Bibliothek in zukünftige Prüfungen einbezogen.

  • question_answerWie lange dauert die Plagiatsprüfung?

    Die Plagiatsprüfung dauert wenige Minuten für kurze Texte, kann aber je nach Auslastung unserer Server, Textlänge und Anzahl gefundener zu analysierender Quellen auch einige Stunden in Anspruch nehmen. Wenn die Plagiatsprüfung nicht unmittelbar gestartet wird, liegt in der Regel keine Fehlfunktion, sondern eine hohe Auslastung vor.

  • question_answerWarum meldet PlagAware Quellen, die ordnungsgemäß zitiert wurden?

    PlagAware meldet alle Quellen, für die Übereinstimmungen gefunden werden. Ob, in welchem Umfang und unter welchen Bedingungen Zitate zulässig sind, ist eine individuelle Entscheidung des Prüfers. Allerdings können korrekte Zitate als irrelevant bzw. korrekt zitiert gekennzeichnet und damit aus der Prüfung ausgeschlossen werden.

  • question_answerAb welchem Prozentsatz handelt es sich um ein Plagiat?

    PlagAware kann als Entscheidungshilfe den Grad der Übereinstimmung sowie die Art und Weise der Überarbeitung aufzeigen. Die Einschätzung, in welchem Umfang und unter welchen Bedingungen Zitate zulässig sind - oder bereits als Plagiat anzusehen sind, muss jedoch stets vom Prüfer getroffen werden. In unserem Artikel finden Sie Tipps zur Bewertung einer Plagiatsprüfung.

  • question_answerWas bedeutet "relevant", "überdeckt", "ausgeschlossen" bei den Quellen?

    Relevante Quellen tragen zu dem Gesamtergebnis (dem Prozentsatz) der Plagiatsprüfung bei. Das bedeutet, dass sich das Gesamtergebnis der Plagiatsprüfung in aller Regel ändert, wenn eine gefundene Quelle manuell ausgeschlossen wird.

    Ausgeschlossene Quellen sind Quellen, die entweder manuell oder automatisiert (z.B. über die Whitelist oder die Optionen bei der Beauftragung der Prüfung) ausgeschlossen wurden. Diese werden nicht analysiert und tragen auch nicht zum Gesamtergebnis des Berichts bei.

    In vielen Fällen sind Quellen überdeckt von anderen Quellen. Das bedeutet, dass diese Quellen vollständig in einer anderen Quelle enthalten sind. Ein Ausschluss der überdeckten Quelle wird daher keinen Einfluss auf das Gesamtergebnis der Prüfung haben.

Automatisierte Textüberwachung

  • question_answerWarum wird nur ein Scan pro Tag durchgeführt, obwohl ich ein Abonnement gekauft habe?
    Sie finden die Einstellung, wie viele Scans täglich durchgeführt werden sollen, in Ihrem Benutzerbereich unter "Text-Überwachung/Einstellungen und Konfiguration". Falls z.B. alle ScanCredits Ihres Abos vollständig für Scans verplant werden sollen, aktivieren Sie bitte die Option "Automatische Ausschöpfung...".

ScanCredits, Laufzeiten und Lizenzierung

  • question_answerWie lange sind meine erworbenen ScanCredits haltbar?
    Alle im Shop erworbenen Credits haben eine unbegrenzte Gültigkeit, verfallen also nicht nach einer bestimmten Zeit. ScanCredits, die einem zeitlich begrenzten Abonnement oder einem Lizenzvertrag zugeordnet sind, sind nach Ablauf der vereinbarten Lizenzlaufzeit nicht länger verwendbar.
  • question_answerWas passiert, wenn ich die vereinbarte Nutzung einer Lehrlizenz überschreite?

    Die Lehrlizenz erlaubt die Durchführung einer beliebigen Anzahl von Plagiatsprüfungen während der Vertragslaufzeit. Da mit jeder durchgeführten Plagiatsprüfung Kosten entstehen, versuchen wir im Vorfeld abzuschätzen, wie viele Prüfungen zu erwarten sind. Die Abschätzung beruht auf den Erfahrungswerten der lizenzierenden Organisation. Falls noch keine Erfahrungswerte vorliegen, schätzen wir das Prüfaufkommen anhand der Anzahl der Lernenden und anhand des geplanten Einsatzes ab - ob also z.B. nur eine eine stichprobenartige Prüfung bei bestehendem Anfangsverdacht, oder aber eine routinemäßige Einbindung in den Lehrbetrieb geplant ist.

    Falls während der Vertragslaufzeit die geschätzte Nutzung überschritten wird, hat dies keine Auswirkungen auf die aktuelle Lizenz.

    Bei einer sehr deutlichen Überschreitung setzen wir uns rechtzeitig - in der Regel drei Monate vor dem Ablauf der Lizenz - mit dem Lizenzverwalter in Verbindung. Dabei zeigen wir die bisherige Nutzung auf und besprechen die Anforderungen an die nächste Vertragslaufzeit. Basierend auf den Anforderungen geben wir dann ggf. ein aktualisiertes Angebot für die Verlängerung der Lehrlizenz ab.

  • question_answerWelche Aufgaben hat der Lizenzverwalter?

    Jede PlagAware-Lizenz ist einem Benutzer zugeordnet, welcher die Lizenz "besitzt" und verwaltet. Dieser Lizenzverwalter ist unser Ansprechpartner in der lizenzierenden Organisation. Der Lizenzverwalter besitzt Sonderrechte, er kann z.B. einsehen, in welchem Umfang PlagAware genutzt wird. Außerdem entscheidet er darüber, auf welche Weise sich neue Benutzer bei der Lizenz anmelden können und welche Texte innerhalb der Organisation gemeinsam genutzt werden können.

    Diese Einstellungen werden in der Regel einmalig vorgenommen und erzeugen keine weiteren Aufwände während der Lizenzlaufzeit.

    Detaillierte Information über die Möglichkeiten des Lizenzverwalters finden Sie in der Anleitung Lizenzverwaltung.

Damit Ihre Daten sicher sind: Datenschutz nach DSGVO - Verschlüsselte Datenübertragung - Serverstandort in Deutschland

  • Plagiatsprüfung in Deutschland
  • Plagiatsprüfung in Deutschland
  • Serverstandort in Deutschland
  • SSL Verschlüsselung